Zurück zur Liste

Ladenfläche in einem Wohn- und Geschäftshaus im Ortskern von Roßbach

Zurück zur Liste

Objektangaben

  • Objektart Ladenfläche
  • Objektlage Ortskern von Roßbach
  • Zimmerzahl 3 Zi.
  • Geschosse 1
  • Nebenkosten 250,- mtl. - Vorauszahlung €

Angaben zum Energieausweis:

  • Heizungsart Ölheizung
  • Energieausweistyp Bedarfsausweis
  • Ausweisdatum 21-07-2017
  • gültig bis 20-07-2027
  • Effizienzklasse Gewerbefläche 148,8 kWh
  • Kaltmiete 590,- € / Mon.
  • Maklerprovision 2,38 % inkl. MwSt. - Bei Abschluss eines Mietvertrages wird die Maklercourtage von 2,38 Monatskaltmieten inkl. MwSt. fällig. Die Courtage ist vom Mieter zu zahlen.

Objekt Beschreibung

In dem Wohn-und Geschäftshaus mit gesamt 3 Einheiten befindet sich im Erdgeschoss die Bürofläche welche aber natürlich auch als Praxisräume genutzt werden kann.
Die Fläche wird über einen großzügigen und ebenerdigen Zugang erschlossen.
Aktuell wurden die Räume als Fitness- und Therapiefläche genutzt.
Die Hauptfläche ist mit 5 Stufen zu den restlichen Räumen getrennt; im oberen Bereich befindet sich ein separates Büro und die Sanitärräume.
Es wurden neue Fenster verbaut z. T. mit 4-fach Verglasung.

Die hellen Räume wurden erst vor kurzen renoviert;
Netzwerk ist vorhanden; DSL 100.000; eine Teeküche ist nicht eingebaut - Anschlüsse sind jedoch vorhanden.

Das Objekt liegt in Roßbach; Roßbach ist ein Stadtteil von Hünfeld mit nur ca. 5,5 km Entfernung zur Stadt Hünfeld. Parkplätze liegen in unmittelbarer Nähe.

Hünfeld ist das einzige Mittelzentrum im Biosphärenreservat Rhön und zweit grösster Arbeitsplatzstandort im Landkreis Fulda. Über 5.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und weit mehr als 7.500 Arbeits- und Erwerbsmöglichkeiten sind für eine 16.000 Einwohner zählende Stadt keineswegs selbstverständlich und kennzeichnen den Stellenwert Hünfelds in der Region.
Zur attraktiven Lage Hünfelds als Wirtschafts- und Wohnstandort trägt sicherlich auch die gute Verkehrsanbindung bei. Die nahe gelegene Autobahn A 7, die Bundesstraßen 27 und 84, der neu gestaltete Bahnhof und Busbahnhof sowie der nahe gelegene ICE-Anschluss in Fulda machen Hünfeld mittlerweile auch attraktiv als Tagungsstandort im Herzen Deutschlands. Ein weiterer Vorteil für den Standort bedeutete die Öffnung der benachbarten innerdeutschen Grenze. Hünfeld wurde dadurch nach 40 Jahren von einer Randlage in die Mitte Deutschlands und Europas gerückt.
Auch kulturell hat Hünfeld weitaus mehr zu bieten, als man in einer Kleinstadt vermuten möchte. Internationale Bekanntheit erlangte Hünfeld durch das Konrad-Zuse-Museum mit Stadt- und Kreisgeschichte, das über die größte Sammlung von frühen Zuse-Computern, aber auch über Dokumente und Gemälde des Computerpioniers verfügt, der von 1956 bis 1995 in Hünfeld lebte. Den Namen ihres Ehrenbürgers Konrad Zuse trägt Hünfeld seit 2006 per Erlass des Hessischen Innenministers als Zusatz in ihrem Namen, der Konrad-Zuse-Stadt Hünfeld.
Die Stadt Hünfeld bietet sehr viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten, wie z. B., die Freizeitanlage Haselsee, Sportbad Haslegrund, Hallenbad, Nordic Walking-Park Praforst, Stadtion Rhönkampf, Tennisanlagen und 2 Tennishallen, Golfplatz Praforst mit einem 9-, und 18-Loch-Platz, 2 Minigolfplätze, Stadtpark, Wanderwege, Erholung am Kegelspielradweg mit 160 km Radwege, unzählige Vereine für Sport, Kultur und Musik und vieles mehr. Nur wenige Städte in Deutschland haben eine vergleichbare gute Infrastruktur zu bieten. Leben, Arbeiten und Wohnen, wo andere Urlaub machen – und dazu noch in der Mitte von Deutschland. Eine sehr gute medizinische Versorgung ist in Hünfeld durch ein eigenes Krankenhaus gewährleistet. Eine schöne kleine Innenstadt mit Restaurants und kleinen Geschäften sowie eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf zeichnen die Stadt Hünfeld aus.